mein blog


Lass uns die nächsten 10 Tage gemeinsam an Deinem Alltag arbeiten!

> > > Mehr erfahren


Der nächste kostenlose 10-Tage-Meditation Kurs startet am nächsten Samstag.

> > > Jetzt anmelden

.

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Wie kann ich mich auf die Schattenarbeit an mir vorbereiten

 

 

Vorbereitung zur Schattenarbeit
Schließe deine Augen, so dass du von nichts abgelenkt wirst.

Es braucht ein wenig Konzentration, dass du dich frei machst von den vielen Gedanken, von diesem Alltag, von all deinen Begegnungen, die mit Sicherheit schön oder auch weniger schön waren.

Das Konzentrieren ist ein Ankommen mit deinem Geist, mit deiner Seele, mit deinem Körper hier in diesem Raum. Und wenn du Gedanken hast, die weit wegegehen, zu irgendwelchen Vergangenheiten oder auch Gedanken, was heute oder morgen noch sein wird, so lass das alles los. Richte deine Gedanken aus um bestmöglich hier zu sein, bei dir zu sein mit all deinen Sinnen, mit all deiner Wahrnehmung. Ich weiß, es braucht immer wieder Übung, aber Übung macht bekanntlich den Meister.

Kein Meister ist vom Himmel gefallen, alle haben einmal klein angefangen. So ist es auch in der Meditation. Auch wenn du manchmal glaubst, es funktioniert gar nicht, so wird es doch besser wenn du dran bleibst und dir ein bisschen Zeit gibst, um deine Gedanken und Gefühle zu ordnen. So braucht es eben diese Sammlung des Geistes, die Sammlung all deiner Gedanken, um sie auf wenige Gedanken zu reduzieren.

Lenke deine ganze Aufmerksamkeit auf das Einatmen, das Ausatmen, in dich hinein.

Dadurch entsteht eine innere Bereitschaft in dir aufzuräumen, deine Gefühle kennenzulernen, sie bewusst anzugehen und nicht immer wieder zu warten, bis sie kommen und dich übermannen. Der Mensch soll lernen, bewusst mit seinen Gefühlen umzugehen. So verliert sich die Angst immer mehr und das Vertrauen in diese große Kraft die in dir schwingt, die in dir wohnt, kehrt zurück. Und diese Kraft ist nicht nur im Kopf allein, sondern auch in deinem Herzen, in deinem Bauchbereich.

Intellekt, Herzensebene und Wirkungskraft sind die drei Ebenen, die es braucht, um eine Kraft zu erzeugen, eine Ausrichtung, ein Ziel. So verbinde deinen Kopf mit deinem Herzen. Die Übung ist einfach. Beobachte das Einatmen, über die Nase und Hals zum Herzen. Und du kannst spüren, wie mancher Ballast abfällt und wie du bereit bist, dich wiederum zu öffnen für das Leben. Welches Leben wählst du? Ich denke doch das Leben in Liebe, Licht, Güte, Verständnis und Weisheit.

Komme an in deinem Herzen, dessen Tür sich wieder öffnet, mit all diesen wunderbaren Eigenschaften, die Übung und Bewusstsein brauchen. Es öffnet sich dein Herz für diesen Abend, für deine Schattenarbeit, damit deine Schatten wieder Licht werden dürfen. Denn jede Energie – mag sie noch so schwer und düster sein – soll ja neu verwendet und integriert werden. Alles ist der Verwandlung und Wandlung unterzogen. Nichts bleibt, wie es ist. Auf dieser Erde herrscht ein stetiges Kommen und ein Gehen und alles ist der Wandlung unterzogen.

Vorbereitung zur Schattenarbeit
So wie auch jetzt – wir gehen hier in diesen Spätherbst hinein, die Blätter fallen von den Bäumen, die Natur zieht sich zurück – ist auch der Mensch bereit, sich immer wieder zurückzuziehen in das eigene Herz, in die eigene Seele und in die Tiefe zu gehen. Die Natur, die Schöpfung, zeigt uns so Vieles. Wir können die Augen öffnen und lernen, was sie uns gibt.

Alles hat seine Zeit. Du hast jetzt Zeit, dich ein Stück mehr lieben zu können, bis du schlussendlich alles durch und durch liebst. Auch das braucht Übung und diese Übung soll heute Abend auch dir wieder gelingen, so dass du dich wohler und wieder ein Stück vollständiger fühlst. Es ist diese aufbauende Kraft, die wirksam wird durch wunderbare Engel und Erzengel, aufgestiegene Meister und Meisterinnen. Sie sind die Vermittler von oben herab zu dieser Erde. Auch du hast diese Verbindung angelegt. Doch es braucht Zeit, bis sie mit mehr Bewusstsein begleitet wird.

Ich bin verbunden, ganz bewusst und in diese Verbindung habe ich Vertrauen, denn sie führt mich heraus aus meinem eigenen Gefängnis in dieses wunderbare Gefühl der Weite, zu diesem Gefühl, ich bin frei.
Die Wahrheit macht dich frei von alten Zwängen, Ängsten und Sorgen.

All das beginnt auch mit der Vorstellung. Atme diesen Satz einfach mal ein: Ich bin frei. Nichts, aber auch gar nichts kann dich daran hindern, diesen Weg zu gehen. Diese Freiheit wird begleitet mit dem Licht und mit allen Farben. Sie wird begleitet mit dem Gefühl der Liebe, das immer wieder Erneuerung gibt, und allmählich stattfinden darf.

Ich bin frei. Fühle es, atme es ein. Denn auch du hast das Anrecht dazu. Es ist das hohe Geburtsrecht, denn aus einem hohen Geist heraus bist du geboren und kehrst du zurück. So leben wir alle in diesem Religio der Heilung, dem Rückweg nach oben. Und du hast begonnen diese Arbeit an dir zu vollbringen. So spüre, wie sich in dir alles öffnet, eben weil du einfach nur bereit bist.

Atme jetzt nochmal bewusst ganz lange ein, ganz lange aus. Wir sind jetzt wieder angekommen, hier in diesem Raum.

Es gibt ja diese wunderbare Aussage vom Heiland: „Herr verzeihe ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun“. Das habt ihr mit Sicherheit schon einmal gehört. Weißt du denn immer, was du so tust mit deinen Gedanken?

Denkst du sie manchmal wirklich zu Ende? Ist dir wirklich bewusst, was Gedanken sind, wenn du sie aussendest? Jeder Mensch ist irgendwie ein Pingpongspieler. Der eine schießt hin, der andere zurück. Es ist dieses gedankliche Spiel, das tagtäglich zwischen Angreifern und Gegnern abläuft.

Diese negativen Gedanken wollen wir alle werden. Ist dir das wirklich bewusst?

Warum sendest du immer noch ab und zu negative Gedanken nach draußen?

Wieviel Achtsamkeit hast du schon?

Wie viel Bewusstsein?

Die Umstände, die du gerade erlebst, wer ist wirklich dafür verantwortlich?

Wer macht die Umstände, die du erlebst?

Irgendwann wirst du erkennen, dass du sie alle selbst verursachst.


Vorbereitung zur Schattenarbeit

Da hilft auch das Jammern und Wehklagen nichts, wenn sich diese Gedanken dann materialisieren und verwirklichen.

Dann denkt der Mensch Warum? W

arum bestraft mich Gott, warum bin ich krank, warum habe ich solche Träume?

Diese vielen Warums hören alle auf, wenn du begreifst, dass du selbst all das ins Leben gerufen hast. Wenn du das allmählich begreifst, dann wirst du keine negativen Gedanken mehr nach außen senden, sondern nur schöne, aufbauende und liebevolle. Diese Gedanken wollen sich auch materialisieren, sie wollen sich auch zeigen. Also sei achtsam, denn es beginnt alles im Denken. Doch manchmal vergisst der Mensch, wie wichtig es ist, diese Grundschule jeglicher geistiger Entwicklung in Betracht zu ziehen.


Vorbereitung zur Schattenarbeit

Es macht keinen Sinn, irgendwo ganz oben anzufangen, wenn das Fundament wackelt. Du musst immer wieder an deinem Fundament arbeiten, damit es stark wird, damit kein Sturm, keine Umstände, mögen sie noch so groß sein und noch so kosmisch, dich umwerfen. Denn du weißt, du kannst diese Umstände verändern und wandeln, so dass wieder etwas Schönes zum Vorschein kommt. Bitte beachte immer, dass diese Wandlungskraft in dir ist. Wenn wir heute Schatten wandeln, dann beginne doch allmählich daran zu glauben, dass es funktioniert. Ansonsten machen wir das Ganze umsonst. Wenn der Schatten gewandelt und in die Korrektur gekommen ist, wird es besser und besser. Du sollst begreifen, dass du dir ganz fest vornimmst, den gleichen Fehler nicht wieder zu machen, wenn du zur Tür hinausgehst. Denn sonst fängt der ganze Zirkus gleich wieder von vorne an.

Bitte beachte, dass du diese Aufmerksamkeit auf deine Gedanken von morgens bis abends schon hast, oder bekommen sollst. Du solltest dich wirklich anstrengen und bemühen, darauf zu achten, wie du denkst. Mit dem wunderbaren Vorsatz: „All das lässt sich verwirklichen und ich will nur noch schöne Verwirklichungen“. Und wenn ihr wieder komisch seid, oder wenn dein Nachbar, dein Partner, deine Kinder oder dein Kollege schon wieder ein Pingpongspiel macht, dann leg den Schläger hin. Höre auf und auch er wird aufhören zu spielen, denn alleine zu spielen ist nicht mehr interessant.

Bitte höre auf zu glauben, dass da draußen noch ein Gegner ist, gegen den du kämpfen sollst. Der Gegner bist immer nur du selbst. Um diesen Gegner und Angreifer wirklich unter die Lupe zu nehmen, es ist schon notwendig, dass du damit aufhörst. Höre einfach auf, da draußen einen Gegner zu sehen. Höre auf, das Böse zu sehen, denn so lange du es siehst und es glaubst, wird es für dich so werden. Der Glaube setzt immer das voraus, was verwirklicht werden soll. Glaubst du an die Angst, wirst du die Angst verwirklichen. Glaubst du so sehr an deine Einsamkeit und die Traurigkeit, dann wird sie immer wieder kommen, denn du glaubst ja daran. Also bitte nimm deinen Glauben einmal wirklich unter die Lupe. Schaue dir genau an, was du so alles glaubst.

Das heißt ja, du sollst keine fremden Götter neben dir haben. Die Götter sind letztendlich deine Ängste, deine Sorgen und dein Schuldbewusstsein. Das ist der Mensch und das was der Mensch so oft denkt und glaubt, das ist er wirklich ganz. So soll man viel mehr an die Liebe glauben, an das Licht, an die Güte, an die Weisheit. All das ist doch das, was der Mensch wirklich braucht und alles andere darfst du gehen lassen aus deinem Bewusstsein. Das ist immer die Grundvoraussetzung für deine Verwirklichungen. Das wirst du erleben, weil du es ja glaubst.

Wir werden diese Angst hoffentlich so lange transformieren, bis du gar nicht mehr daran glaubst. Bis du wirklich sagst, jetzt habe ich es verstanden, jetzt glaube ich an die Liebe, jetzt glaube ich an die wunderbaren Dinge. Diese Dinge sollen in mein Leben kommen und mein Leben bestimmen.

Es ist schon notwendig, dass du das in Betracht ziehst, das ist die Grundschule der geistigen Entwicklung. Ich kann mich noch genau daran erinnern, an diesen Satz: „Denke von morgens bis abends positiv.“. Und wehe du hast was anderes gedacht, etwa, „Das ist ja gar nicht möglich. Wie kann man von morgens bis abends nur schöne Gedanken haben?“ Immer und immer wieder habe ich mich selbst dabei erwischt, wenn aus irgendeinem Grund solche Gedanken kommen. Du drehst es und drehst es, bis du dann mal sagst Stopp, hör auf, das bringt doch alles nichts, das führt mich doch nur ins Chaos. Manchmal musst du dieses Stopp auch laut aussprechen und sagen: „Hör auf, lass es gut sein. Lass dich nicht verwickeln in negative Gespräche.“

Die Menschen freuen sich anscheinend immer noch so sehr, wenn sie andere ausrichten können oder negativ über sie lästern.

All das wird auch mit dir geschehen und du hast auch keine Freude, wenn der Nachbar, der Bruder, die Schwester oder wer auch immer über dich lästert. Wer will denn das schon? Das will doch keiner. Du solltest bei dir beginnen und manche Vorsätze fassen. Das heißt immer: „Ich nehme mir das vor. Ich kann es nicht sagen, ob es mir morgen gelingt, aber ich hab das Gefühl, je mehr ich mir das vornehme, umso besser gelingt es mir“. Was für ein Ziel hast du?

Das Ziel, schöne Gedanken zu haben, von morgens bis abends.

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Das Ego verstehen lernen

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre – Tipps für Deinen Alltag:

Das Ego verstehen lernen. Können Engel Dir bei Deinem Ego helfen? Menschen, Engel Und Das Ego

Menschen, Engel und das Ego

Wiederrum ein Thema auf dieser Plattform, ich möchte euch begrüßen zu diesem Thema Menschen, Engel und das Ego.

Immer wieder stellen sich die Menschen die Frage was ist denn der Unterschied zwischen Engeln und Menschen sicherlich sind sie feinstofflich, denn du kannst sie mit den irdischen Augen nicht sehen, aber trotzdem kann man sie spüren, denn sie haben die Aufgabe die Menschen immer wieder an das Himmelreich zu erinnern.

Kann denn der Engel die niedrige Natur, den Igel überhaupt verstehen, kann der Engel dir beibringen was Ego ist. Ich denke ein Engel kann das nicht, denn er hat ja keines denn er lebt ja absolut in der höheren Natur.

Es ist ja nicht seine Aufgabe dir zu zeigen was der Ego überhaupt so macht und was er treibt.

Das heißt diese hin und her in all seinen Negativen Anlagen die der Mensch also hat.

Der Mensch braucht einen Mensch, der einem erklärt was das Ego ist, also die niedrige Natur, weil der Mensch hat die niedrige Natur dabei, hat diese Erfahrungen und diese Erfahrung kann hinaus gehen in die höhere Natur. Somit ist Engelhaftest, was ja in jedem Menschen ist, wieder finden und auch leben lernen. Engel sind wunderbare Begleiter, auch die Erzengel hinauf bis zu den Cherubimen und Seraphimen, all dies sind Energieströme die herabkommen und dir gegeben sind als Stütze und Hilfe für diesen Weg nach oben, aber die Engel kennen den Ego nicht.

Wenn sie eins hätten, würden sie ja auf dieser Erde sein als Mensch. Der Mensch hat den niedrigeren Geist und den höheren Geist, nur der Mensch ist Multidimensional.

Deshalb ist das Mensch sein ja so interessant und darum sind wir wahrscheinlich auch hier Menschen, weil es noch Möglichkeiten noch gibt die die Engel nicht haben. Die Engel sind vollkommen in ihrem Licht in ihren Liebesschwingungen und der Mensch kann diese Unvollkommenheit in seiner niedrigen Natur seit Jahrtausenden ja schon austoben und sich daran finden und leben.

Bis er verstanden hat, das er darin nicht glücklich ist, aber er hat die Erfahrung, aber für einen Engel ist die angst etwas subtiles, für den Engel ist die Angst wie greifbar, er kann sie wahrnehmen als dunkle Energie oder als schlimme Masse die den Menschen umgibt, aber er kann ihn diese Angst nehmen.

Wenn ein Mensch zu einem Engel betet das er die Angst nehmen soll, kann er das nicht tun, denn wo soll er die Angst hintun, was soll er damit anfangen, man muss selber damit arbeiten, die Verantwortung übernehmen, diese sind außerhalb des Engelsreich, ja schon seit Jahrtausenden Tot. Das ist eine eigene niedrige Natur des Mensch seins, darum begreife das du Möglichkeiten hast, die niedrige Natur ganz zu verstehen, aber dafür brauchst du einen Mensch.

Der Mensch der dir das beibringen kann, hat es ja begriffen ein Ego zu transformieren und zu wandeln. Ein Engel kann dir das nicht beibringen und warum jetzt so viele Botschaften aus der geistigen Welt kommen und dich daran erinnern wie schon das Himmelreich ist und dich danach streben sollst und ausrichten sollst ist ja wunderbar und es ist nichts dagegen einzuwenden wenn solche Nachrichten auf die Erde kommen, aber kein Engel wird dir das Ego erklären, weil keiner eins hat.

Aber um was geht es denn dann wenn du nicht unterschieden sollst zwischen dem Ego und der höheren Natur. Wenn du dies nicht unterschieden kannst wirst du immer wieder hineinfallen in die alten Strukturen in dein altes Ego und die niedrige Natur eines Menschen sich zu befreien ist eine Heilung, aber Engelwesen können dich nur begleiten. Deshalb muss man weiter umdenken, was ist der unterschied zwischen dem einen und dem anderen. Der Mensch hat beides und es gibt so viele Möglichkeiten darin sich zu entwickeln.

Beides zu verstehen heißt die Wahlmöglichkeit wieder zu treffen, eine Entscheidung zu treffen so dass der Engel in dir auch langsam sichtbar wird. Denn er ist in jedem Menschen, auch du warst einmal ein Engel, ein hohes Geistwesen bist du dich bekleidest hast, zu diesem Mensch sein auf diese Ebene.

Für die Engelwesen gibt es nichts böses darin und auch nichts übertrieben gutes darin für die Engelwesen ist das Mensch sein nur eine Möglichkeit, die entstanden ist durch den freien Willen. Diese Engelwesen die inkarniert haben als Mensch werden die Menschen nie ganz begreifen, weil ihn diese Erfahrung gänzlich fehlt. Darum wirst auch du reich sein, wenn du heim kehrst, als Mensch zurück ins Vatershaus und wirst erzählen wie es ist.

Ein anderes Beispiel vielleicht noch hierzu, wenn ein Mensch sehr reich geboren ist, hat alle Reichtümer dieser Welt, glaubst du wirklich er kann einen armen Menschen verstehen, der in Armut ist, der jeden Tag um ein Stück Brot kämpfen muss, glaubst du wirklich er kann ihn verstehen wenn er diese Erfahrungen nicht hat, vielleicht war er mal arm, wenn er sich daran erinnert. Ein Mensch der reich ist wird einen armen Mann nie verstehen.

Oder erzähl einem Armen Kind mal das er jetzt in einem Palast lebt, er wird das nicht verstehen. Noch viel weniger versteht ein Engel warum du überhaupt zu ihm sprichst, weil sie sind denke ich sehr zufrieden und haben diesen frieden in ihrem Himmelreich. In Ihrer geistigen Ebene. Also bitte begreif das du Erfahrungen brauchst, um andere überhaupt zu verstehen ansonsten ist es Rauch und Schall wenn ich nie ein Thema hab mit Geld, mit Beziehung mit vielseitigen Lebenserfahrungen werde ich den Menschen ja niemals Seelisch begreifen.

Darum kann ein Engelwesen den Menschen nur bedingt begreifen, da er die Erfahrungen nicht hat. Ich will Engelwesen nicht abstreiten, ganz im Gegenteil ich liebe sie, ich würde mir keinen Tag ohne Engel vorstellen wollen. Aber sie können mich in meiner niedrigen Natur nicht begreifen, weil es ihnen fehlt.

Das ist genau der Unterschied und diesen unterschied wenn ich ihn kenne, weis ich das ich mich selber allmählich rausfinden muss aus diesem Sumpf, den ich mir selber geschaffen habe. Die Energie die können sie mir hinzu geben, die Einsichten vielleicht manche Erklärungen, aber dieses Gefühl, dieses dumpfe Gefühl was den Menschen Schwierigkeiten macht, haben die Engel nicht und das macht das Mensch sein aus.

Darum nimm den Menschen in die Hand und lerne ihn zu unterschieden. Somit kommst auch du raus aus deinen dunkeln räumen und wirst das höhere wieder in dir Spüren, denn beides ist in dir angelegt seit Anbeginn der Zeiten. Damit wünsche ich dir viel Glück und auch den Segen der Engelwesen.

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Die Macht der Vergebung

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre:

Die Macht der Vergebung  – Wie Du Dein Leben durch Vergebung verändern kannst.

Vergebung – Die Macht der Vergebung?

Hallo hier ist wieder der Magnus, mit einem Thema Vergebung.

In diesem Wort Vergebung steckt auch dieses geben drinnen, bist du bereit dir das selbst zu geben, dir selber auch zu vergeben.

Die Vergebung ist uralt. In früheren Zeiten sind die Menschen immer in Beichtstuhl gegangen und haben dort um Vergebung gebittet und sie bitten auch heute noch oft um Vergebung bei Gott. Letztendliche sollte die Vergebung in unsere Zeit doch neu Verstanden werden.

Das heißt letztendlich du selber sollst bereit sein dir zu vergeben, doch das ist wiederrum ein Prozess, viele Menschen haben damit Schwierigkeiten überhaupt zu Verzeihen oder zu vergeben. Immer wieder diese Worte, die ich auch hier wahrnehmen kann, in diesen Sitzungen, dem kann ich nie vergeben, dass kann ich nie verzeihen. Wenn man sich diese Gedanken mal zu ende Denkt ist das im Grunde schon schrecklich.

Doch allmählich kann doch die Einsicht kommen, es anzuwenden und es auch zu lernen.

Klar wenn es nicht durch geht durch den Körper und die Seele über diese Verständnis, was dahinter steckt. Ich kann Vergebung letztendlich immer wieder vergleichen mit einem Werkzeug in der Hand, ein Werkzeug das dir gegeben wird, aus der höheren Ebene, es ist eine Einrichtung die von Oben den Menschen gegeben ist, damit einfach durch tiefe Einsichten alles, aber wirklich alles sich verzeihen kann.

Um dieses anzuwenden musst du zuerst verstehen, dass du Fehler hast und schwächen. Diese Fehler dir zu vergeben gibt der höheren Ebene oder diesem Geist der Wahrheit die Möglichkeit in dein Bewusstsein eine Korrektur herbei zu führen.

So dass du dann lernst es besser zu machen und dann nicht wieder in die Welt hinausgehst und die gleichen Fehler immer wieder begehst, ansonsten ist die Vergebung sinnlos. Vergebung hebt somit auf, was du an Belastungen hast es ist immer eine unwahrscheinliche Gnade, die dahinter steckt wenn du das allmählich begreifst in deinem Herzen und deinem Verstand und somit auch in deiner Seele und deinem denken.

Es ist halt immer so einfach ich verzeih dem da draußen, ich vergebe ihm das ist alles recht und schön wenn du bereit bist anderen Menschen zu vergeben, aber eine Wirkung herbeizuführen über die Vergebung, solltest du bei dir selbst beginnen, ich verzeihe mir so kann ich allen anderen auch verzeihen. Es ist ein einfacher Satz und trotzdem kann es dann durch dich in die Ausdehnung gehen, also bist auch du aufgefordert zuerst dir selber zu vergeben, denn was du in dir letztendlich gelernt hast oder vollzogen hast, dass kannst du weitergeben denn ansonsten kannst du da draußen gar nichts weiter geben.

Der Mensch täuscht sich, wenn er glaubt ich kann meinen Freund oder meinen Feind was auch immer er da draußen angestellt hat, vergeben es wird so nicht gelingen.

Erst wenn der Mensch in der neuen Zeit wieder lernt, was Vergebung eigentlich bedeutet und zwar dir selbst, dann hast du die Möglichkeit es nach außen zu tragen wie eine Welle und somit wird aufgehoben für dich und für deine Nächsten. Vergebung ist ein Werkzeug das der Mensch annehmen kann, nicht muss, es gibt andere Wege über die Achtsamkeit, das Verständnis oder das los lassen aber der weg der Vergebung ist einer der besten und sichersten Wege, weil Gott schaut ob du tief bereit bist über die Einsicht zu arbeiten.

Diese Arbeit an der Vergebung braucht Zeit. Bis du schlussendlich dir die Trennung und die schuld selber vergeben kann, denn schuldig fühlt sich jeder Mensch, wo eine schuld ist, ist wiederrum auch eine Angst, all das dir selber zu verzeihen, braucht zeit, weil du kommst nicht auf einmal zu diesem Punkt, sondern nur allmählich wenn du dich drin übst. Sei einfach bereit dieses Angebot aus der höchsten Ebene für dich anzunehmen und auch darin mit dir zu arbeiten und damit auch mehr Freiheit erwerben.

Vergebung macht frei, Vergebung schafft die Dinge wieder in die Ordnung. Wenn ich schulden habe bei einer Bank, oder Schuld habe bei einem Mitmenschen dann kann ich nicht sagen, kannst du mir nicht einfach verzeihen, deswegen musst du die Dinge schon noch richtig stellen, das heißt dieses wieder gut machen steht an. Denn Vergebung bringt dich letztendlich auf diese Balance der Waagschale und du wirst am Ende deines Lebens ja gewogen auf dieser Waagschale. Geben und nehmen wird dann daraus genau ausbalanciert ob du dann die Mitte gefunden hast, von beidem. Vergebung ersetzt nicht, dass du die Dinge wieder richtig stellst und wieder gut machst, beides ist ja notwendig und das Leben wird dir ja genau zeigen wo du Wiedergutmachung leisten darfst und trotzdem darfst du dir selber vergeben. Das ist eine Einsicht, dass ich dem nächsten auch wieder was gutes tun darf oder auch mal was nehmen darf vom nächsten je nachdem wie das leben dir gerade gesonnen ist, es will dich also in die Balance bringen.

Das Gesetz des Geben und des Nehmen wird damit automatisch im Leben ausgeglichen. Nirgends zu viel und nirgends zu wenig schafft dich wieder in die Mitte und die Mitte schafft dir auch Gesundheit. Verzeihen ist notwendig, denn es heißt ja schon im Vater Unser, vergib uns unsere Schuld, so auch wir vergeben unseren nächsten.

Also Vergeben sollst du dir selber als geben lernen, es ist ein Lernprozess nicht nur mit dem Kopf sondern auch mit dem Herzen. Der Kopf kann schnell mal sprechen ich verzeihe dir, aber ist dann wirklich durch und durch gegangen durch viele Schichten deiner eigenen Seele, das ist dann die Arbeit die ansteht.

Also Lerne verzeihen und diese Sätze das du dir selber nicht verzeihen kannst auch den nächsten, heb sie bitte auf, lass sie gehen. Nimm das Werkzeug in die Hand und du wirst nur gutes darin erfahren. So viel spaß auf dem Prozess der Vergebung.

 

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Wie gehst Du in der Begegnung mit anderen Menschen mit dir um?

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre:

Wie gehst Du in der Begegnung mit anderen Menschen mit dir um?

Menschen begegnen Menschen – Wie sollte ich mit Menschen in einer
Begegnung umgehen?

Grüß Gott, hier ist nochmal der Magnus zu einem ganz einfachen Thema, Menschen begegnen Menschen.

Es ist uns doch ganz selbstverständlich, dass wir jeden Tag Menschen begegnen. Sei es bei der Arbeit, in der Tankstelle, beim Einkaufen, in der Familie, doch mit wieviel Bewusstsein gehen wir in diese Begegnung hinein?

Es ist immer wieder traurig, wenn der Mensch dann solche Überraschungen erlebt, weil der andere Mensch da irgendwie komisch drauf ist oder weil er einfach Schwierigkeiten hat und man nimmt dann die Dinge einfach viel zu persönlich.

Allmählich wird’s dann dämmern, wenn der Mensch geistig wächst und ein Bewusstsein hat, dann sollte jede Begegnung eine Begegnung der Heilung sein. Eine Offenheit ist dazu schon notwendig, aber bald bist du bereit, diesem Menschen das zu geben, was er wirklich braucht. Jeder Mensch hat Hülle und Fülle in seinem Herzen, so kann durch die Liebe eigentlich jede Begegnung wirksam werden. Das heißt, ich bin bewusst. Ich sehe den Menschen in der Begegnung und somit gibt es keine Überraschung mehr im Negativen.

Das Negative wird somit automatisch weniger, wenn wir endlich lernen mit mehr Bewusstsein in den Alltag hinein zu gehen. Ich kann mir das jeden Tag zu aller erst nur vornehmen, aber wenn ich mir was vornehme entsteht eine gewisse Energie, die mir dann gegeben ist, die Dinge mehr mit Selbstbeherrschung auszuleben. Das heißt, wenn ich eine Begegnung habe und der da draußen ist jetzt irgendwie komisch oder er greift mich an, wie reagiere ich dann?

Viele Menschen sind überwältigt, um Gottes Willen, was macht der, gehen in ihre eigene Verteidigung, über die Verteidigung gehen sie auf den Gegenangriff. All das ist doch keine Lösung. Die Lösung ist eine ganz andere. Einfach mal zuzuhören, abzuwarten und auf das Herz zu hören, der innere Kompass.

So kommen die richtigen Worte, das Verständnis, so gibt es auch diese komischen Überraschungen gar nicht mehr. Ich selbst gehe jeden Tag so außer Haus. Ich weiß, ich treffe Menschen und in jedem Mensch wohnt das Höhere.

Wie wir das sehen lernen, ist ein Prozess, aber das ist notwendig, damit das Höhere auch in ihm erwachen kann. Jeder Mensch kann den anderen Menschen in diesem Erwachungsprozess behilflich sein, bedingt schon, dass ich mich nicht so im Niedrigen aufhalte, das heißt in seinem Ego, sondern durch diese Facetten durchschaue und lerne und das Höhere erblicke. Das Höhere Selbst, mit dem ich ja eins bin, da gibt es ja keinen Streit, keine Besserwisserei oder ich muss auf mein Recht pochen.

Das Höhere selbst hat Verständnis, aber auch für das Ego, kann es lassen wie es ist. Das heißt, man hört einfach auf, das Ego zu retten, sondern nur das Aktivieren des Höheren im Menschen. Das zu erblicken geschieht ja auch nur, wenn du es in dir erblickst und einigermaßen spüren kannst. Sich das Höhere bewusst zu machen, ist ein Prozess.

Dazu braucht es einige Schritte, aber auch mit Sicherheit den Weg der Meditation. Viele Wege sind diese Menschen schon gegangen, es gibt wunderbare Vorlagen, aber es ist immer ein Aufhalten im Herzen.

So sammeln sich gewisse Kräfte und die Aura um einen Menschen wird stabiler, so kann er wunderbar das den Menschen geben, was Gott den Menschen gibt. Gott gibt unaufhörlich Kräfte, Licht und Liebe jeder Kreatur, sei es Mensch, Pflanzen oder Tiere.

Ohne Unterschied, einfach weil er gerne gibt. Wenn du dann lernst zu empfangen und dieses Prinzip verstehst, dann bist auch du bereit, jedem anderen das zu geben, was du auch empfängst von der inneren Natur.

Es ist dann ein Weitergeben und ein Weitergeben ist dann ein Vermehren, so ist jeder Mensch Empfänger und auch Sender. Ich gebe weiter, dass was ich bekommen habe von einer höheren Stelle. Das in einer Begegnung umsetzten, ist eine Übung und Übung braucht der Mensch, ansonsten er immer wieder in diese alte Gewohnheit hineinfällt und dann glaubt er immer noch, der böse Feind ist außen.

 

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Das neue Zeitalter Wassermann und wie Du davon profitieren kannst.

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Das neue Zeitalter Wassermann und wie Du davon profitieren kannst.

Der übergang von Zeitalter zu Zeitalter.

Hallo Grüß Gott, hier ist der Magnus und ich möchte ein bisschen was erzählen über diesen Übergang von Zeitalter zu Zeitalter. Immer gibt Gott den Mensch Gelegenheit durch gewisse Zyklen zu gehen.

Zyklen heißt gewisser Rhythmus der gegeben ist in Tag und Nacht über Jahre über das was letztendlich die Ritter schon umkreist.

Es ist immer wieder eine Wiederholung von gewissen Energien.

So darf der Mensch begreifen, dass diese 12 Tierkreiszeichen viel mehr sind als nur irgendwo billige Astrologie

Diese 12 Tierkreiszeichen sind 12 Energien, sie sind hervorgegangen aus dieser einen Energie diese 12 symbolisiert die absolute Manifestation dieses Universums.

So geht auch diese Erde mit den ganzen Sonnensystemen mit der ganzen Galaxie durch gewisse Zyklen, durch gewisse Weltenmonate. Ein Weltenmonat dauert ein bisschen über 2000 Jahre und man spricht von einem Ion, das sind dann 26.000 Jahre knapp wo die Erde immer wieder durch geht Ellipsen mäßig.

Das letzte Zeitalter war das sogenannte Fischezeitalter, Fische ist Wasserelement ist natürlich auch sehr Emotional und wir alle durften in diesem Zeitalter unsere Emotionen noch einmal so richtig Leben und unsere Emotional kappe so richtig auf puschen mit all seinen Themen mit all seinen Kriegen mit all seinen Herausforderungen.

Leider wurde viel zu viel krieg und Unheil auch in diesem letzten Zeitalter von den Menschen so durchgelebt manches hätte sich der Mensch auch ersparen können, aber dieses wenn und aber nützt keinem Menschen, es ist ja schon geschehen.

Doch sind immer diese Übergänge von größter Schwierigkeit der letzte Übergang von Ritterzeitalter in den Fische wurde von diesem großen Avatar Jesus eingeläutet. Zu jedem Weltenmonat beginn gibt es einen oder mehr große Führer die den Menschen dieses neue Zeitalter zeigen dürfen.

So auch jetzt im Wassermannzeitalter, der Wassermann ist Luftzeichen hat eine andere Energie und vor allem hat er das Wissen es ist einfach der Götterböte vom Ursprung der Griechen raus der das wissen bringt auf diese Erde und das ist die letzten 10-15 Jahre schon geschehen. Das heißt wir sind nicht mehr am ende einer Zeit sondern beim beginn einer neuen Zeit. Das alte ist die Endzeit ich weis nicht was noch alles kommen darf, das ist eine Sache wenn der Mensch umdenkt passiert was anderes was vielleicht vorgesehen war.

Der Wassermann fordert uns heraus die alten Strukturen des Fischezeitalters jetzt aufzuheben und die neue Energie zu leben. Jedes Zeitalter wird von zwei Energien bestimmt jedes Sternzeichen hat eines gegenüber da wo es ja hin will.

Das heißt der Fisch hat gegenüber die Jungfrau gehabt diese beiden Energien bestimmten die letzten 2000 Jahre und da fällt es den Menschen manchmal schwer aus diesen Energien und trägheit raus zu kommen und das wissen jetzt anzuwenden was sich emotional aufgeladen hat im Fischezeitalter gegenüber der Jungfrau. Jetzt im Wasserman haben wir auch ein gegenüber denn der Wasserman ist absolut Freiheitsliebend. Schon in den 60-80er Jahren des letzten Jahrhunderts waren diese Bewegung klar zu erkennen, die Menschen vollen frei sein.

Das eingesperrt sein ist kaum noch möglich, bloß Freiheit ohne gewisse Regeln wird wieder schwierig. Der Mensch verliert sich in Freiheit, weil er braucht einen gewissen halt. So hat der Wassermann eine sehr starke Energie gegenüber, das ist der Löwe. Das heißt wir wollen diese Löwe auch integrieren, der Löwe stellt eine große Offenbarung dar der Energie. Diese zwei Energien bestimmen die nächsten 2000 Jahre. Das heißt die Menschheit wird herausgefordert das Luftelement zu integrieren, was das Wissen darstellt und den Geist darstellt.

So ist der Übergang immer ein wenig kompliziert und ich bin immer wieder dankbar wenn Menschen diese Dinge endlich in den Umlauf bringen und aufklären worum es überhaupt geht. Diese Übergänge von Fische zum Wassermann heißt es jetzt zu gestalten, denn noch wirkt der Fische noch ein wenig herein, wir sind noch nicht ganz durch.

Viele haben immer dieses Gefühl wann kommt den jetzt diese 5. Dimension.

Die 5. Dimension ist nur ein Bewusstseinszustand, das heißt wir werden weiter in der Materie leben. Bewusstseinszustand heißt ein gewisses wissen zu erlangen und das Wissen auch zu leben. Das heißt das Miteinander und die liebe miteinander zu integrieren und auch zu fühlen und auch zu leben. Also ich wünsche natürlich allen Menschen, dass sie das verstehen und die heutigen Strukturen die ja geherrscht haben über tausende von Jahren mal zu überdenken und die neuen Energien zu begrüßen.

Alte Heilmethoden die mit der alten Energie noch wirksam werden, werden sich alle auflösen. Neue Heilmethoden dürfen und werden auch kommen und sind schon stark im kommen, sie sind aber wesentlich anders als wie die 2000 letzten Jahren.

Darum ist geistiges heilen einfach sehr wichtig, weil es geht um Informationen, der Mensch will selbst lernen sich zu heilen, sich selbst lernen in sein eigenen Körper Energien oder die Selbstheilungskräfte wieder aktivieren. Denn jedem Mensch ist es gegeben, wenn er diese Möglichkeit endlich ergreift und lernt sein Körpereigenes Wasser in andere Schwingungen zu bringen, dies passiert durch positive Ausrichtung, positive Gefühle.

Wir wissen mittlerweile das Wasser enorme Informationsträger sind, aber das Wissen auch für sich anzuwenden für das Körpereigene Wasser, sprich das Blut, da braucht es noch einige Schritte.

Dazu wünsche ich natürlich ein gutes Gelingen für gute Gedanken und gute Gefühle, auf wiedersehen!

 

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Die Schicksalsgesetze die Macht Deines Geistes (Geistige Gesetze)

Info Video Magnus Meditation – Weisheiten aus der Einweihungslehre:
Weisheiten des Lebens – Die Schicksalsgesetze die Macht Deines Geistes (Geistige Gesetze)

Die geistigen Gesetz

Hallo hier ist wieder der Magnus, ein Thema die geistigen Gesetzte.

So wie es im irdischen Gesetze gibt und wir alle tun auch gut daran sich daran zu halten weil ansonsten wirst du eingesperrt und musst du strafen zahlen, die Gesellschaft die sich aufbaut auf gesetzten, damit eine gewisse Ordnung herrscht, eine Gewisse Regelung und wenn du deine Steuern nicht zahlst oder bei Rot über die Ampel fährst dann wirst du letztendlich die Konsequenzen dazu tragen müssen.

Uns als Menschen sind die geistigen Gesetze bewusst, Gott hat nicht die geistigen Gesetze ins Leben gerufen, damit die Menschen versklavt oder uns mittwillig eins auf Auge drücken will, sondern zum Wohle, damit er lernt mit seinem Karma umzugehen.

Das ist eins der größten Gesetzte, das ist die Polarität, wo die niedrigere Natur sich auslebt.

Die Polarität ist immer das eine wie das andere, bedenkt wenn ihr den anderen raum schafft, schafft ihr den anderen Raum auch. Das Gesetz der Liebe ist das größte, denn durch die Liebe entsteht das Leben immer wieder neu, wenn du die Liebe missbrauchst, missbrauchst du dich ja immer wieder selbst.

Das heißt du wählst diesen Tod, den Tod den es mit sicherheit aus der höheren Ebene gar nicht gibt, aber du wählst ihn durch die Unwissenheit. Also lerne doch die geistigen Gesetzte verstehen, sie anzuwenden, sie zu verinnerlichen damit mehr Gesundheit und Harmonie in das Leben kommen darf.

Das Gesetz des Rhythmus geht einher mit dem Gesetz der Polarität, denn alles ist ja auf Rhythmus aufgebaut Tag und Nacht, einatmen und ausatmen, Anspannung und Entspannung, all diese Rhythmen sind dem Menschen gegeben, damit er lernt das eine wie das andere immer zu beachten. Diese geistigen Gesetze sind uralt. Gros wurden sie gegeben von diesem Hermes Trismegistos diesem dreifach aufgestiegenem Meister oder diesen Smaragd Tafeln von Toth der die hermetischen Gesetze beinhaltet.

Diese Gesetzmäßigkeiten wurde von Menschen verstanden aber sie wurden gegeben aus den höheren Ebenen, damit der Mensch lernt sich darin zu entwickeln. So verstehe sie auch du was es heißt sich nach diesen Gesetzten zu richten und auszurichten. Ansonsten wirst du immer wieder in dieses leiden hineinfallen bitte verstehe das sie Gott wirklich zum wohle der Menschen gegeben hat damit ihr eine Orientierung findet und aus dieser Orientierungslosigkeit wieder in die Ordnung kommt.

Denn Ordnung braucht das leben denn in der Unordnung wirst du krank der Körper, wenn er in die Unordnung kommt, dann wird er leiden. Das leiden kommt nicht von Gott auch wenn die Religionen immer gemeint haben, Gott bestraft diese Menschen, Gott bestraft keinen Menschen, der Mensch bestraft sich doch selbst, aber bestimmt nicht mutwillig, sondern weil er unwissend ist. Dieses Wissen zu verinnerlichen nicht nur zu hören mit den Ohren, sondern auch verstehen, heißt es das du dir zeit gibst und die Auseinandersetzung dir selber schenkst.

Also bitte begreif, Gott will das du gesund bist, das war immer sein bestreben und bestmöglich tut er alles für uns, aber du hast diesen freien Willen, einen Unsinn zu wählen, oder das Chaos zu wählen, oder eben diese Ordnung die in diesen Gesetzten ja vorhanden ist, zu verinnerlichen.

Gott straft keinen, er hat die Menschheit noch nie bestraft und wird es auch nie tun. Wenn der Mensch am Abgrund steht, dann wegen seiner eigenen Unvernunft, weil er halt extrem ist und Extremitäten zeugt im anderen Raum wieder extrem zu sein.

Das heißt Krieg und Krankheit ist die Folge, aber lernen wir allmählich zu begreifen, was das Herz uns sagt, die innere Führung uns gibt, dann gehen wir allmählich in den Übergang des Friedens und nicht in den des Unfriedens hinein. Das ist wirklich ein wenig ein Aufruf sich auseinanderzusetzen mit dem Leben, denn es ist kostbar, es wurde gegeben und die Unsterblichkeit ist ja auch in dir, du bist unsterblich, wovor hast du denn angst?

Diesen Körper zu benutzen ist ein Durchlaufposten für vieles auf dieser Erde zu erledigen, aber du bist nicht dieser Körper, du bist Geist – Seele in diesem Körper, den Körper sollst du pflegen und gutes tun. Ansonsten tust du das Leben wieder missachten aber ewiges Leben entsteht wenn du die Liebe und das Licht wählst und lernst damit umzugehen mit all deinen Mitmenschen. Ansonsten gehst du in diesen Tot ein, aber diesen Tot den es gar nicht gibt, aus geistiger Sicht.

So wähle doch bewusst das höhere. Es wird dir das Leben wieder schöner und besser gelingen, auch wenn es manchmal hart ist und ein längeres Prozess, du kannst anhand dieses wissen hindurchgehen lernen.

Durch all deine Täler und all deine Tiefen somit kommt das licht wieder zum Vorschein und du kannst diese Auferstehung und diesen Aufstieg doch jetzt endlich mit uns allen gehen dazu wünsche ich dir viel Glück und Gottes Segen.

Info Video – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Verbindung mit dem Höheren Selbst und Dein Karma verändern?

Info Video Magnus Meditation – Weisheiten aus der Einweihungslehre:
Weisheiten des Lebens – Verbindung mit dem Höheren Selbst und Dein Karma verändern?

Das Hohe Selbst

Hallo hier ist der Magnus heute wieder ein Thema, für diese Plattform, Info-Magnus, das höhere Selbst.

Zu allen Zeiten hatten sich die Menschen damit beschäftigt das höhere Selbst zu erklären zu verstehen.

Einmal hatte ich ein wunderbares Erlebnis mit einem jungen Mann der zu mir kam und sagte es gibt kein Karma. Dann fragte ich welche Ebene meinst du, über welche Ebene sprichst du. Sicherlich gibt es im höheren Bereich kein Karma, der eigene Ursprung woraus du letztendlich geboren wurdest und diesen langen Zyklus zu gehen viele Inkarnationen.

Aber diese Welt ist voller Karma also wenn du ein höheres Selbst hast, hast du auch ein niedrigeres Selbst, beides sollst du als Mensch vereinen verstehen lernen, vor allem auch akzeptieren lernen. Denn ohne Akzeptanz wirst du immer wieder diesen Gegner in dir aufrufen und das niedrige selbst wird dich beherrschen und schlussendlich immer wieder ins leiden hinein führen. Wenn du diesen Weg heraus gehen willst dann ist das höhere Selbst in dir die Richtige Antwort.

Denn es ist dein Kanal, es ist dein Ursprung ohne den höheren Selbst wird es schwer, denn das was du im niedrigen hast, diesen niedrigen Geist, diesen niedrigen Mentalkörper, den Niedrigen Gefühlskörper und diesen irdischen Körper, diese Dreiheit, Körper – Geist – Seele hast du auch in der höheren Natur, heißt einen höheren Gefühlskörper, den Körper der Liebe, dein höheren Mentalkörper oder Krasalkörper alles umgibt diesen Artmannkörper das ist dein höheres Bewusstsein.

Der Mensch ist Multidimensional und wenn du diesen Rückweg jetzt antreten darfst das Religio, zurück zu deinem Ursprung nach langer Zeit, dann kannst du über das höhere Selbst den Kanal wieder öffnen und dich wunderbar entwickeln.

Beides bedarf des Verständnis und des Wissens aber Wissen alleine ist immer das eine und die Erfahrungen sind das andere du brauchst ein wenig Wissen, damit du lernst in die tiefe deiner eigenen Seele zu kommen. Denn hinter all diesen schichten liegt deine reinste spirituelle Seele, sie ist so wie im Ursprung, sie letztendlich Gott erdacht hat. Mit all seinen Vollkommenheit dort mangelnd es an nichts du hast alles tief in dir noch vergraben doch wenn du diese Arbeit beginnst, diese Persönlichkeitsarbeit, diese Schichten zu durch lichten und mit viel Geduld immer wieder an dieses Werk gehen kannst, dann wird das höhere Selbst in dir lebendig.

Das höhere Selbst will sich dann auch ganz inkarnieren in diesen physischen Körper. Somit kann dieser Lichtkörperprozess beginnen in den eigenen Zellebenen, denn jede Zelle hat eine Information, ist sie aber belegt mit dieser alten Information, mit alten Gefühlen, alter Streit, Hass, Zorn, Missgunst, Neid und all diesen unguten Gedanken und Gefühlen dann wirst du immer wieder das Gleiche erleben. Der Mensch lebt seit vielen Zeiten ja nur Wiederholungen, dort rauszugehen bedarf es des Bemühen und der Anstrengungen.

Sicherlich ist Spiritualität kein Akt von wenigen Wochen oder Monaten, sondern es ist ein eine bleibende Schule. Diese Ehre ist eine wunderbare Schule wenn du sie lernst anzunehmen, denn was sollst du lernen hier als Mensch, dich selber zu erkennen und das erkannte auch lernen zu lieben. Jeder Mensch hat nun die Möglichkeit in diesem Wassermann Zeitalter seinen eigenen Kanal zu entdecken und von allen Verschmutzungen zu reinigen die er durch viele Inkarnationen sich selber hereingestellt hat.

So wünsche ich dir viel positive Gedanken, positive Gefühle und diese Ausrichtung nach oben die dir gegeben ist mit allen Engeln und Erzengeln selbst mit euren aufgestiegenen Meistern und Meisterinnen, jenen die diesen weg erschohnt gegangen sind.

Du bist im höheren Selbst immer in diese Einheit eingebunden. Diese Einheit kehrt zurück und löst die Trennungen die du in der niedrigen Natur hast. So kannst du ja ganz klar wählen, wähle ganz freiwillig aber du musst zuerst unterschieden können in welchem Geist du bist.

Diese einfache Frage wessen Geist bist du , gibt dir die Möglichkeit diese Unterscheidungsabe wieder zu erwerben, ansonsten bleibst du in diesen unbewussten Zuständen. Alles sich ins Bewusstsein zu holen ist heimkehren und es säht dich zu deinem Ursprungsgeist, der voller Licht und voller Lieber.

Vielen dank und bis zum nächsten mal.

 

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Weisheiten des Lebens: Burnout Syndrom – Wie entsteht Burn Out

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre:
Weisheiten des Lebens: Depressionen Das Burnout Syndrom – Wie entsteht Burn Out

Burnout

Hallo hier ist wieder der Magnus für eine neu Information auf dieser Plattform: Burnout.

Ja was heißt letztendlich Burnout?

Mittlerweile ist es fast eine Volkskrankheit, kann man zwar noch nicht ganz sagen, aber es steuert immer mehr dahin. Burnout heißt übersetzt ausgebrannt. Es ist natürlich eine sehr leistungsbezogene Gesellschaft, der deutschsprachige Raum und wenn der Mensch das nicht begreift, dass er auch den Gegenpol für sich in Anspruch nehmen sollte werden immer mehr Menschen ausbrennen, das heißt ich kann nicht mehr, ich bin einfach total „fix und foxi“ vor lauter tun, tun, tun.

Wenn ich jetzt ein bisschen weiter ausholen darf, dann deswegen weil dann können die Menschen das ja nie ansatzweise begreifen, warum solche Zustände in Menschen nachtragen.

Der Grund ist die Polarität, in jedem Menschen ist ja diese zwei angelegt, dieses hin und her, die sich ja in allen möglichen Variationen zeigen darf, erfolg Misserfolg, geben und nehmen, das schöne und das hässliche, schlussendlich geht es um männliche und weibliche Energie.

Die männliche Energie ist immer in der Aktion, das heißt alles tun ist also immer aufgebaut, lebe ich aber nur diese Einseitigkeit, diese männliche Energie in der Aktion dann brennt der Mensch aus, weil er keine Zeit oder zu wenig Zeit für die Passivität und Passivität ist der Gegenpol, das ist die weibliche Energie.

Beides im Einklang zu halten in deinem Haushalt, in deinem Denken, in deinem Tun letztendlich sorgt für diese Gesundheit. Ist der Mensch aber in dieser Versuchung sich ständig was zu beweisen, immer wieder nach außen zu gehen diesen Anforderungen auch gerecht zu werden und die Industrie saugt die Menschen ja förmlich aus.

Dann wird der Mensch kaputt, seine Nervenbahnen gehen zu Grunde und er kann auf einmal nicht mehr, dann hat er auf einmal viel Zeit. Burnout ist eine psychische Krankheit und doch hat er das Gefühl keine Kraft mehr zu haben, energielos zu sein. Letztendlich hatte er schon viel zu lange gewartet, viel zu lange diesen Zustand der Aktivität gelebt, das Pendel wird irgendwann rüber schwingen in diesen anderen Raum, der Zeitgleich entsteht, dass ist der Raum der Passivität.

Wenn der Mensch ein wenig Vernünftig wird und davon gehen wir aus, dass er doch Entwicklung nimmt, dann wird er freiwillig in diesen Raum fliegen, freiwillig diese Passivität aufsuchen und das heißt nicht Passivität in Sport, nicht Passivität in irgendwelchen anderen Aktivitäten sondern wirklich sich hinsetzen abschalten lernen, runterfahren, die Gedanken zu ordnen, die Gefühle zu ordnen und damit die innere Frau innerlich auch endlich begriffen werden darf, das heißt ich will hier empfangen, ich will sie hereinlassen in mein System, das System wieder auffüllen, die Batterien wieder auffüllen und somit anders wieder nach außen zu gehen.

Denn das gebende männlich ist absolut abhängig von dem nehmenden des weiblichen.

Der Mensch ist beides, absolut. Ich drücke ja die männliche Energie aus, aber die ganze Medialität nach innen zu gehen ist wie ein einatmen, ist die weibliche Energie untergeordnet.

Also sollte ich schon diese Prinzipien verstehen, wenn nicht kommt diese Retourkutsche und der Mensch fällt in diesen anderen Raum hinein und dort kann er nichts anfangen, er ist letztendlich hilflos. Diese Hilflosigkeit zeigt sich dann in diesem Modernen Wort Burnout.

Das trifft den Nagel auf den Kopf, er kann einfach nicht mehr. Doch wenn der Mensch begreift das es einen Weg gibt, kann er ganz freiwillig diese Räume wieder aufsuchen wenn er sich beibringt das Meditation ein wunderbarer Weg ist sich auszugleichen. Weil sofort Passivität dabei geübt wird und die Aktivitäten dabei wunderbar gestaltet werden können. Darum geh nach innen, geh diesen Weg der Meditation jeden Tag ein wenig sich da drinnen zu üben.

Es ist ja nicht zu viel verlangt, sich jeden Tag eine halbe Stunde zeit zu nehmen wenn ich dann schon 15 Stunden oder noch länger aktiv bin, jeder hat doch diese Einsicht und das Gefühl Ausgeglichenheit zu spüren, Harmonie zu spüren.

Der ganze Bereich des Wellness geht genau in diese Richtung tu dir wieder was gutes aber nicht wieder aktiv was gutes zu tun, sondern passiv zu sein. Auch wenn es dir am Anfang vielleicht Schwer fällt so ordnet sich das Leben und in der Ordnung kommt die Gesundheit zurück und dann hast du was begriffen fürs leben.

Das heißt du wartest nicht mehr bis es soweit ist, sondern du wirst im Vorfeld erkennen, was dir gut tut.

Also gleich dich aus und deine Männlich Weibliche Energie, die Polaritäten in Einklang zu bringen ist deine Gesundheit und dazu wünsche ich dir viel Ruhe und vor allem auch Entspannung.

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Sorgen in Freude wandeln – Wie enstehen Deine Änste und Sorgen

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre:

Sorgen in Freude wandeln – Wie enstehen Deine Änste und Sorgen?
Schatten und Ihre Auswirkungen.

Schatten und Ihre Auswirkungen und was ist Schattenarbeit?

Wie enstehen Ängste, Sorgen….

Also darf ich kurz erzählen, wie man mit Schatten arbeitet.

Schattenarbeit wird, denke ich, jeder Mensch irgendwann in den nächsten 2000 Jahres des Wassermannzeitalters vollziehen. Jeder Mensch ist aufgerufen, seine Kehrseite zu verstehen. Wie entstehen Schatten, Ängste, Sorgen, Emotionen? Wie entstehen diese Gefühle, die die Menschen doch immer wieder plagen, die sie letztendlich ja doch nur weg haben wollen? Nur kannst du nichts weghaben, was du irgendwann mal erschaffen hast.

Das erschaffende Prinzip ist der Schöpfer im Menschen selbst. Das heißt, wenn du einen Gedanken hast, ist er wie eine Welle. Hast du diesen Gedanken immer wieder, dann umkreist er dich. Ist dieser Gedanke dann irgendwann so stark, dass er von dir immer wieder diesen Gedanken in der Wiederholung einfordert, dann schaffst du Energieformen, Energiefelder, in der Fachsprache Elementale. Weil dieser Gedanke eine Energie in sich trägt, hat er auch eine gewisse Qualität und diese Qualität nennen wir Gefühl.

Das heißt, du hast in deinem mentalen Bereich, in deinen Gedanken, Strukturen inne, aber auch in der Seele, in der Gefühlswelt oder emotionalen Welt. Ist der Gedanke zu lange im Negativen, dann bekommt das Energiefeld viel Kraft, so dass es einen Selbsterhaltungstrieb in sich birgt. Das heißt, es will einfach weiterleben. Dieses Weiterleben geschieht dann so, dass der Mensch sich immer wieder ärgert, immer wieder Ängste hat, sodass er dann kaum noch frei werden kann, weil er weiß ja gar nicht, dass das sein Ärger ist.

Der Mensch glaubt ja, dass der Ärger da ist, weil der Mensch draußen, sein Nachbar, seine Frau, seine Kinder oder seine Arbeitskollegen so sind. Der Mensch ist oft viel zu blind. So projiziert er ständig die Dinge nach außen und all das kommt ja wieder zurück. Aber das weiß der Ärger, die Angst oder die Emotion irgendwann und fordert die Energie ein. Das geht so weit, dass der Mensch da kaum rauskommt. Ja,  es geht bis hin zur Schizophrenie, das heißt Bewusstseinsspaltung. Der Mensch schafft sich das Umfeld selbst. Die Eigenverantwortung zu übernehmen heißt, die Schatten ins Bewusstsein zu holen damit Wandlung geschieht. Das geschieht über die Liebe und die Einsicht.

Das heißt der böse Feind, den du lieben sollst, ist gar nicht da draußen in deinem Umfeld, sondern in dir.

Dein Gegner, von dem du immer glaubst, dass er da draußen ist, ist auch immer in dir, weil all das, was du glaubst und hinaus projizierst, in deinem Denken doch du bist. Anders ausgedrückt, wenn der Nachbar wieder kommt und schimpft und du gehst in den Ärger hinein, in das Gefühl, dann ist es doch dein Ärger. Wenn du dann immer noch glaubst, das ist der Nachbar, dann musst du dich selbst irgendwann einmal als Lügner entlarven. Jeder Mensch ist in seiner niedrigen Natur ein Lügner und Betrüger.

Dies ist sehr heilsam zu erkennen, denn dann hörst du auf, irgendwo zu glauben, dass es die Anderen sind. Die Anderen haben sicherlich auch Probleme, aber die Anderen sind nur Mitgehilfen, damit du deine Emotionen erkennen kannst. Es heißt die Emotionen zu verstehen, sie heimzuholen, sie zu umarmen, dann wird es besser. Aber diese Schattenwelten haben eine sehr große Ausdauer. Du wirst durch deine Gewohnheiten immer wieder darauf einsteigen, wenn du nicht achtsam bist.

Diese alten Gewohnheiten schaden irgendwann. Geht der Schatten zu sehr in das körperliche System hinein, wirst du krank. Schattenarbeit im Vorfeld zu leisten ist die Möglichkeit, frei zu werden und die Gesundheit bleibend zu erleben.

Wir kommen allmählich, Gott Lob und Dank, in diese Zeit hinein, wo Menschen bereit sind, ganz bewusst ihre Schatten hereinzuholen, sie zu umarmen und dann durch die Liebe zu wirken, statt zu warten bis die Schatten täglich an die Tür klopfen.

Endlich Vertrauen zu finden in die Liebe, in die größte Energie in diesem Universum, die alles zusammen hält in seinen Formen ist ein hoher Anspruch, ist ein Geburtsrecht. Wenn du diesen Anspruch wieder erhebst und dich erinnerst, dann geschieht deine Heilung. Heilung ist einfach, Heilung muss komplett sein, nicht ungefähr oder wir probieren das mal aus, weil das ist ja keine Lösung.

Die Lösung ist ganz einfach, lerne dich selber anzunehmen und zwar so wie du bist. In deiner Kehrseite natürlich, weil es gibt immer so vieles, was du ablehnst und weghaben willst und von dem du einfach nur frei sein willst.

Übernimm die Verantwortung für all das, was du erschaffen hast, nicht nur in diesem, sondern auch in vergangen Leben, denn die Seele ist Sammelstelle von Anbeginn aller Zeiten.

Und sie hat doch nur das Bedürfnis wieder von Belastungen frei zu werden.

Und dafür wünsche ich dir viel Glück, in diesem Verständnis.

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Lerne Gefühle zu verwandeln (Schattenarbeit)

Info Videos Magnus Meditation – Weisheiten aus der Einweihungslehre:

Lerne Gefühle zu verwandeln  – Was ist Schattenarbeit und Wie beginnt Schattenarbeit ?

Wie beginnt Schattenarbeit und was ist Schattenarbeit.

Magnus ist ein Einweihungslehrer der neuen Zeit und weiß um die Kraft und Macht der Schattenarbeit.

Meine eigene Schattenarbeit habe ich schon lange vollzogen und werde sie weiter vollziehen, denn ich kann auch heute nicht sagen, dass ich fertig bin. Ich weiß nicht, wann ich fertig bin. Das spielt keine Rolle, aber es wird besser und besser und wenn mich manchmal einer fragt, warum machst du all das, dann nur deswegen, weil es mir besser und besser geht.

Es ist eine einfache Entscheidung, weil ich gelernt habe zu unterscheiden, wessen Geist ich bin.

Bin ich zu oft und zu lange in meiner niedrigen Natur, dann entsteht immer wieder Chaos. So habe ich mich bestmöglich entschieden die innere Natur auszudrücken, sie zu leben mit jenen, die auch jetzt bereit sind auf dieser Erde.

Es sind einfache Informationen und doch denke ich, sind sie wertvoll, damit du dich tiefer verstehen lernst und auch deine Ängste heim, das heißt zurück ins Bewusstsein, holst. Denn wer nur in Angst ist hat mit Sicherheit auch ein Schuldgefühl, denn die beiden sind verbrüderte Gefühle in der niederen Natur.

Wenn du sie dann spürst und lernst, dass zu lieben, was du erkannt hast, und all das Negative lernst anzunehmen, dann geschieht eine Wandlung in deiner Wesenheit oder anders ausgedrückt, eine Transformation.

Doch wir können die Worte einfach nehmen oder kompliziert, das was rauskommen soll ist entscheidend. Der Mensch will Wandlung erleben, es ist wie ein alchemistischer Prozess. Wenn ich solche dunklen Energien in mir spüre – und wer hat sie nicht – dann sollte ich die Bereitschaft und eine tiefe Einsicht aufbringen, um sie wieder zu integrieren.

So entsteht eine Formveränderung von Energien, so wächst der Mensch von ganz dunkel wieder zurück ins Licht. Das Licht ist jedem gegeben. Damit zu arbeiten oder mit der Liebe zu arbeiten ist ein Prozess des Bewusstseins. Jeder Mensch erlangt dieses Bewusstsein, denn er hat einen freien Willen.

Solange du aber in der niedrigen Natur solche Gedanken pflegst, wirst du dein Karma weiter stricken und weiter leben. Wie soll denn der Mensch da rauskommen, wenn er es gar nicht versteht?

Er kann rauskommen, wenn er aufhört das Niedrige zu leben und das Höhere schlussendlich ganz integriert. Es heißt doch so schön, wir müssen alle wiedergeboren werden im Geist. Die Wiedergeburt im Geist hat die Kirche und uns Menschen schon lange beschäftigt, aber ich denke verstanden ist noch viel zu wenig. Das Höhere will geboren werden in diesem Körper, damit sich die Seele ganz durchlichten kann, in all ihren Abspeicherungen.

Diese Wiedergeburt ist ein Vorgang.

So ist Auferstehung auch ein Vorgang, bis du schlussendlich alles durchlichtet hast. Das heißt, das Höhere soll sich ganz inkarnieren in diesem Körper Mensch. Darum bedarf es auch der Erdung, es bedarf Vernunft und Weisheit mit all dem, was uns umgibt, umzugehen.

Das heißt die Mineralwelt, die Pflanzen und Tierwelt sollten doch endlich verstanden werden und mit Achtsamkeit bekleidet sein in deinem Bewusstsein. Das Höhere selbst wird dich immer führen und lenken, aber du hast diese freie Entscheidung zu treffen, nicht nur für einen Tag, sondern für jeden. Erinnere dich jeden Tag ein Stück mehr, so wird es besser für dich.

Und mögest du manchmal durch die Hölle gehen mit dir selbst, es entscheidest doch du, wie lange du da drin bleibst. Denn die Seele hat einen Plan und sie will ja nur frei werden von diesen alten Belastungen der Vergangenheit.

So ist es notwendig, den Nachtragenden in dir gehen zu lassen.

Sag dem Zweifler, all die Schatten sollen in dein Verständnis kommen. Schattenarbeit ist das, was jetzt im Wassermannzeitalter ansteht. Immer wieder bekommen Menschen Wissen.

Viel Wissen ist die letzten zehn bis 15 Jahre auf die Erde hereingeströmt und immer wieder bin ich erstaunt, wie viele Menschen medial veranlagt sind und den Rat aus der geistigen Welt in Büchern oder Vorträgen weitergeben. Wissen ist immer das Eine, aber Wissen ins Tun zu bringen ist jetzt die Herausforderung der nächsten vier bis fünf Jahre. Ansonsten bleibt das Wissen tot und totes Wissen führt wieder zum Tod und nicht zum Leben.

Darum wählt doch das Leben.

Wenn du die Liebe wählst und das Wissen lernst anzuwenden für deine Persönlichkeit, dann wird es leichter.

 

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Karfreitag aus der Sicht der Einweihungslehre

Info Videos Magnus Meditation – Weisheiten aus der Einweihungslehre:

 

In diesem Vortrag von Magnus am Krafreitag erklärt er die Bedeutung aus Sicht der Geistigen Welt

Was bebeutet der Tag Karfreitag wirklich? Was meinte Jesus an diesem Tag.

Wie kann man diesen Weg für sich selbst anwenden lernen?
Kann man diesen Weg für sich anwenden lernen?

Was steckt wirklich dahinter?

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Wie Du Dich selbst besser verstehen lernst

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Wie Du Dich selbst besser verstehen lernst.
Für mehr Glück in deinem Leben.

Wie Du Dich selbst besser verstehen lernst und dadurch in deiner Familie und Partnerschaft ausgeglichener und harmonischer fühlst?

Der Mensch, wenn er seinen mentalen und emotionalen Bereich besser kennen lernt, kann sich selber an die Hand nehmen und sich so selber auch mehr verstehen. Verstehen ist eine wunderbare Form, eine Form der Liebe, die gebraucht wird untereinander. Doch wenn die Gedanken so chaotisch sind und dann die Energiefelder die Menschen überwältigen, dann wird es schwierig. Schwierigkeiten zu lösen heißt immer die Akzeptanz zu bekommen, denn wie geschieht Krankheit? Ich möchte schon sagen, seit Jahrtausenden beschäftigt es die Menschen, wie sie gesund werden können. Es ist schön, dass wir heute Ärzte und Heilpraktiker haben, aber es ist noch viel wichtiger, dass Geistheiler jetzt ihre Aufgabe übernehmen, sodass alles in einem Haus Platz hat. Denn es soll immer zum Wohle des Menschen sein und alles was dazu beiträgt, ist willkommen.

Doch wo beginnt Krankheit, sie beginnt doch so wenig im Körper. Der Körper selbst kann nicht krank sein, kann nicht gesund werden. Es steckt immer ein Geist, eine Seele dahinter, die dem Körper innewohnt. Verstehe ich meinen Geist in all seinen Ausdrucksformen, in seinen Ideen, dann lerne ich mich selbst zu verstehen, in all meinen Manifestationen, die über die Seele gehen. Das heißt, ich habe einen Gedanken, dieser Gedanke hat eine Energie, die ihn umgibt. Dieser Gedanke geht dann über in die Seele, in diese Gefühlswelten, in diese astralen Welten, von dort aus wird er sich zeigen in der Manifestation, in jeder Ausprägung.

Viele Menschen sind sich dessen kaum bewusst. Sie jammern zwar, dass kommt, was sie manifestiert haben, doch sie wissen dann kaum, was zu tun ist. Doch es gibt immer einen Weg. Ein Weg, der über mehr Bewusstsein stattfinden soll. Das heißt, du sollst schöne Gedanken haben, schöne Gefühle, jeden Tag ein wenig Zeit, sodass Ordnung entsteht. Der Körper wird immer wieder mit Wasser gereinigt, die Seele soll auch Reinigung erfahren. Ansonsten wird die Seele sich anfühlen, wie eine Mülltonne und wenn die Mülltonne nicht gelehrt wird, dann gärt es im Körper und erzeugt Unausgeglichenheit.
Der Mensch sollte sich schon die Frage stellen, was sein Ziel ist, wo er denn hin will im Laufe seines Lebens. Das Ziel schöne Gedanken zu haben sollte das höchste Ziel sein, denn der Mensch hat viele Wunschbilder, die nur Luftschlösser sind. Wenn sie zusammenfallen, ist der Mensch enttäuscht, weil er die Dinge immer nur im Äußeren sucht. Das im Außen ist ein Weg, der Weg nach Innen ist ein anderer Weg, so ergibt es einen ganzen Weg.

Die einfache Frage „Wessen Geist bist du?“, die man sich eine gewisse Zeit stellt, hilft dabei. Du wirst dich erkennen in der niedrigen oder in der höheren Natur.

Die niedrige Natur ist das Weltengetummel auf dieser Erde, das ja immer angeregt ist, zwischen Links und Rechts, zwischen Reichtum und Armut, zwischen Oben und Unten, zwischen Geben und Nehmen. Schlussendlich kann man alles zurückführen auf diese männliche und weibliche Energie. Ist der Mensch zu stark auf einer Seite angelegt, dann kommt er in die Schieflage. Schieflage ist Einseitigkeit und führt immer zu Extremen. Die eine Seite will der Mensch, die andere Seite lehnt er ab. Aber Ablehnung ist keine Lösung, weil du beides bist. Die Kehrseite der Medaille muss verstanden werden. Sie muss auch erkannt werden, denn sonst ist der Mensch blind.

Denn wenn man blind ist, dann verjammert man und fällt von einem ins Andere und diese Unausgeglichenheit schafft dann Disharmonie im Körper und der Körper wird krank.

Ist die Krankheit schon da, dann ist es gut, wenn man zum Arzt oder Heilpraktiker geht, aber oft wird nur an der Oberfläche gekratzt und so verdienen doch viele Menschen an Menschen Geld. Was mit Sicherheit nicht alles verkehrt ist, aber wenn die Psyche nicht begriffen wird, dann wird der Mensch niemals frei. Denn die Psyche ist die eigene Seele, sie ist eine riesen Abspeicherung, eine Ansammlung all deiner Gedanken und Gefühle.

Frei sein beginnt wiederum im Denken, aber es muss das Höhere verstanden werden, denn auch im Höheren liegt ein wunderbarer Segen und der kann dann begriffen werden und verstanden werden. So prüfe dich immer wieder selbst wessen Geist du bist. Bist du im niedrigen Bereich, wie ich schon erklärt habe, dann kommen die Schwierigkeiten noch und noch, weil das Spiel über Gut und Böse schon seit Jahrtausenden geht. Gut und Böse hat im Höheren nichts zu tun, denn die höhere Stelle im Menschen, das höhere Selbst, ist frei von Gut und Böse.

Das Höhere zu erkennen ist die Bestimmung eines jeden Einzelnen, denn im Höheren ist Güte und Weisheit. Das Höhere ist voller Liebe und wenn der Mensch diese Liebe wieder spürt, dann wird er aufräumen im niedrigen Bereich seines Denkens und Fühlens. So entsteht ein gewisser Abdruck der Einheit.

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Was ist Reinkarnation – Wiedergeburt

Magnus Meditation Einweihungslehren, Lebensberatung, Weisheiten des Lebens – Was ist Reinkarnation oder Wiedergeburt.Gibt es das?

 

Reinkarnation

Hallo Grüß Gott, hier ist der Magnus, wir haben heute wiederum ein Thema, dass Thema Reinkarnation Wiedergeburt mit all seinen Weisheiten mit all seinen Möglichkeiten.

Wiedergeburt denke ich braucht man nicht beweisen, es ist immer so eine Sache das zu glauben oder weniger zu glauben oder gar nicht zu glauben.

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Für viele Menschen ist es mittlerweile doch wieder wichtig tiefer zu begreifen, dass der Mensch immer wieder kommen darf hier auf diese Erde.

So bewusst dürfen, es ist mehr ein Geschenk als müssen.

Es ist eine große Möglichkeit in diesem Körper vieles zu erledigten.

Dieser Körper ist immer einmalig, diesen Körper Magnus trage ich in diesem Leben, er ist ein Geschenk von Muttererde er ist geformt worden durch die Seele und den Geist schlussendlich werde ich ihn wieder zurück geben denn er ist ein Teil von dieser Erde.

So fühle ich mich auch als teil dieser erde und dieses Geschenk darf ich immer wieder in gebrauch nehmen von leben zu leben, Geist Seele sucht sich einen neuen Körper so sollte sich der Mensch mehr begreifen, als das was er ist.

Schon vor der Geburt und nach der Geburt, er ist immer ein hohes Wesen sprich Geist und Seele.

Der Mensch sieht sich viel zu sehr als Mensch er glaubt er ist ganz Mensch, er ist auch Mensch, aber die Möglichkeiten soll er drinnen erkennen, anders ausgesprochen wenn ich in ein Auto einsteige, mein Auto benutze, es pflege, es tanke und steige aus diesem Auto aus, darf der Mensch nicht sagen ich bin das Auto. Das Auto ist sein Gefährt und hat damit Möglichkeiten von a nach b zu fahren und genau so ist es mit diesem Körper, der Körper wird benutzt um sich darin kennen zu lernen und vieles was im chermischen Bereich auftaucht zu erledigen.

Erledigten heißt andere Entscheidungsmöglichkeiten zu entdecken dementsprechend anders zu reagieren, so dass die liebe auch mehr platz findet. Reinkarnation ist im buddhistischen, hinduistischen Weisheiten allgemein bekannt, leider ist in der christlichen Religion fast unter gegangen, weil gewisse Menschen geglaubt haben es genügt wenn der Mensch einmal da gewesen ist. Dann muss er letztendlich befreit sein, dann kommt er in Himmel oder kommt in dieses Fegefeuer oder in die Hölle all das sind Möglichkeiten der Ausdrucksformen in seiner eigenen Seele und doch steht Gott über all diese Gedanken der Religion ob sie mehr Wahrheit haben oder weniger es gibt eine große Wahrheit die die Menschen ja frei macht. Ich selber durfte nach einer gewissen Einweihung mit 21 ein wunderbares Erlebnis erfahren in einem Traum.

In diesem Traum wurde ich zurück geführt, zurück geführt als jugendlicher, Kind, Kleinkind schlussendlich war ich in einem dunklen raum und ich wusste in dem Traum, ich war in einem sarg dann stand ich plötzlich vor einem goldenem sarg wunderschön anzuschauen ich wusste das ist mein sarg dann drehte ich mich in dem raum um 180 grad und ich stand in einem barocken raum voller Bücher. Ein wunderbarer raum vorne in diesem raum war ein Klavier, ein wunderbarer Flügel vor diesem klavier saß ein kleiner Mann mit einer schrägen kappe und wir schauten uns gegenseitig an in diesem Traum und ich wusste, ich bin du und ich denke auch er wusste ich bin auch du. So erwachte ich damals mit 21, 22 mit diesem Traum konnte nichts damit anfangen wer und was und überhaupt.

Da ich ein gewisses wissen schon hatte über Wiedergeburt war mir klar es ist nur ein anderes leben. Erst dann 18 Jahre später wusste ich um diesen Traum, wusste ich das Reinkarnation eine wunderbare Möglichkeit ist und zwar alle diese Wiederholungen in diesem leben doch ein tiefer, tiefer zu begreifen zu verstehen somit sich anders auszurichten und dann all das mit diesen Menschen von diesem Leben was noch unerledigt war Best möglich zu erledigen.

Es ist einem jedem Menschen gegeben sein leben zu fühlen oder sehen oder war zu nehmen, weil doch in diesem Leben der Vorhang zugezogen ist. Das heißt du bist jetzt erst einmal ganz in der Vergessenheit du weist nicht mehr um deine leben bis du dann ein wenig an dir arbeitest und verstehen lernst dann geht der Vorhang vorm geistigen Auge langsam weg und du kannst dich erkennen. Erkennen sollte ja so sein das es kein wer weis raten über welche leben von tausenden von Jahren.

Denn du warst ja alle Leben vom Bettler bis zum König all das hat der Mensch durchlebt und irgendwann sind die Emotionen so angereichert in deiner Seele das du danach bereit bist jetzt heim zu kehren. Es ist Wiedergeburt deine Gnade es in der Zeit zu erledigten denn wenn du den drüben bist in dieser sogenannten Astralen ebene oder das jenseits was der Mensch immer noch so sucht, dann hast du keine Zeit das heißt all dein Denken und fühlen wird sofort Realität und diese Realitäten zu verhindern ist schwierig.

Als Mensch wenn du einen Gedanken hast ein Gefühl, passiert nicht viel weil du dann in der Zeit die Möglichkeit hast es zu drehen und zu verhindern, dass ist die Gnade des Mensch sein. Die andere Ebene nach diesem Mensch sein ist die Ebene auch die wo genannt wird als die Ebene der Gerechtigkeit denn du siehst dich sofort alles weil die Seele in der vollen Entfaltung ist und hinein gesperrt ist jetzt in diesem Körper drum nimm das Mensch sein und lerne in diesem Leben so vieles wie möglich ist so wird es besser und dazu wünsch ich dir Gottes Segen.

Info Videos – Weisheiten aus der Einweihungslehre: Öffne dein Herz und Erkenne Dich selbst

Einweihungslehren, Lebensberatung, Weisheiten des Lebens – Öffne dein Herz und Erkenne Dich selbst!

Dieses Video zeigt Dir warum Magnus diese Info Videos für alle Menschen aufnimmt.

Hallo, hier ist der Magnus. Ich möchte  mich kurz vorstellen, so dass ein paar wunderbare Informationen über mich hinausgehen dürfen, die, wie ich denke, sehr wertvoll sind für viele Menschen. Ich selber habe mich mit vielseiteigen geistigen und spirituellen Wegen auseinandergesetzt, und wurde so vom Schreiner zum Geistheiler. Viele Menschen fragen immer noch, was ist geistiges Heilen. Letztendlich ist es ganz einfach zu erklären. Es gilt, die Gedanken in Ordnung zu bringen, denn aus diesen Gedanken entsteht alles. Ich selber durfte das viele Jahre durchleben. Übergänge sind schwierig, sei es für den Einzelnen oder für ganze Nationen oder auch für diese Erde. Mein Übergang vom Schreiner zum Geistheiler hat 4 bis 5 Jahre gedauert. Denn immer wieder waren da Hindernisse, immer wieder auch der eigene Zweifler, der gesagt hat, mach lieber das Alte, das Neue ist nicht das Richtige. Doch tief in meinem Inneren wurde die Stimme immer klarer, die gesprochen hat: „Gehe den Weg die Menschen aufzuklären, die ja doch sehr tief in ihrem Unheil sind“.

Diese Aufklärungen helfen den Menschen herauszukommen aus ihren dunklen Gedanken und Gefühlen. Ich selber musste diesen Weg auch durchleben, denn durch das Durchleben, durch die eigenen Erlebnisse, wenn man wieder das Licht am Ende des Tunnels entdecken kann, ist man einen Schritt weiter. Jetzt kann ich dasitzen und vielen Menschen erzählen, wie sie es anstellen sollen, damit es für sie besser werden darf. Ja, es wird dann besser, wenn Ordnung ins Leben kommt. So war es auch bei mir selbst, dass die Not da war, sei es bei dem Thema Geld, bei verschiedenen Ängsten und Sorgen, in Beziehungen. All das sind die Herausforderungen jetzt in unserer Zeit.

Doch der Mensch hat oft zu wenig Zeit. Sich selber Zeit zu geben hilft einem, über viele Dinge nachzudenken oder anders ausgedrückt, über manches zu meditieren. Meditation war schon immer mein Weg. Schon mit 21 Jahren durfte ich vieles erfahren, auch von einem guten Lehrer. Er hat uns vieles beigebracht, etwa über die Herzensebene zu spüren und aus der Intuition heraus zu handeln. Es dauerte viele Jahre, bis ich schlussendlich selbst soweit war, diesen Wechsel vom Schreiner zum Geistheiler herbeizuführen. Insgesamt waren es dann nochmal 4 bis 5 Jahre, das heißt vom 38. bis zum 42. oder 43. Lebensjahr. Dann allmählich, nach dieser zweiten Ausbildung Geistheiler, eine Ausbildung die nicht vom Menschen ist, sondern von der geistigen Welt, die in einen selber zu integrieren ist, habe ich begonnen meine neue Berufung zu leben und somit den Menschen etwas Gutes zu tun.

Ich wünsche Dir auf Deinem Weg von Herzen viel Liebe und Weisheit.

.......

Mehr Lebensfreude und Gelassenheit durch Meditation. Glaubst Du nicht?

10 Tages Meditations Kurs

Erlebe eine Live geführte Meditation mit Magnus.

Live Meditation Donnerstag

Erlebe die Astrologie in Dir - Suche nicht im Außen ! Sie ist in Dir.

Meditations Kurs

Lade Dir Jetzt die Kostenfrei Hörprobe einer geführten Live Meditation runter.

Hörprobe Meditation

.....

Meditation Facebook

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und sichere Dir jetzt täglich den Gedanken des Tages.

Youtube Channel Magnus Meditation

Abonniere mich auf Youtube und verpasse keines meiner kostenlosen Videos !

Meditation lernen Pinterest

Folge mir auf Pinterrest und lasse Dich von meinem Gedanken des Tages inspirieren.

Wie man meditiert 10 Tages Kurs

Frei von Alltagsstress und mehr Lebensfreude...!
Das glaubst Du nicht? Dann überzeuge dich jetzt selbst!

Mache jetzt mit beim kostenlosen 10-Tages-Meditations Workshop, keine Abos, keine Verpflichtungen, keine Kosten für Dich!

Wir nehmen Deine Privatsphäre sehr genau und halten uns an die gesetzlichen Bestimmungen, geben Deine Daten niemals weiter.